Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Langsamrauchen

Damit haben unsere beiden Vereinsmitglieder Hauke Walter und Uwe Domaschk nicht unbedingt gerechnet: sie qualifizierten sich für eine Reise nach Hamburg zur Deutschen Meisterschaft im Langsamrauchen.

Aber von vorn:
Das Pipe House Wilde in Koblenz rief auf zum Langsamrauchen einer Zigarre „Monte Christo Nr. 4“. Am Wettbewerb im „La Casa del Habano“ in der Jesuitengasse nahmen 15 Raucher teil. La Casa del Habano ist die Bezeichnung und Auszeichnung für die am besten mit Habanos sortierten Tabakfachgeschäfte weltweit. In dem großen, begehbaren Klimaraum  mit allen Habanosspezialitäten versammelten sich die Teilnehmer, um möglichst lang(sam) an einer Zigarre zu rauchen.
Der erste Teilnehmer schied bereits nach sieben Minuten aus und nach und nach versammelten sich 12 Teilnehmer an der Bar und fieberten mit den drei verbliebenen Wettkämpfern mit. Der Drittplatzierte rauchte 61 Minuten an seiner Zigarre – und jetzt wurde es spannend! Hauke Walter löschte ca. 20 Minuten später seine Zigarre, da er den 2. Platz sicher hatte.
Sieger des Koblenzer Wettbewerbes im Langsamrauchen wurde unser Kassierer Uwe Domaschk mit zwei Stunden und 16 Minuten!!!


Ausgerechnet zwei Neuwieder – Mitglieder im ÄTC – entschieden den Wettbewerb in Koblenz für sich! Wir gratulieren den beiden, die nun eingeladen sind, an der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen, die am 11.11.2017 in der Hansestadt Hamburg stattfinden wird.

Wir drücken die Daumen – gut Qualm!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.